;

MASCHINENPARK

MANUELLE DOPPELLINIE

In der manuellen Doppellinie werden VST-Wandelemente hergestellt.

Herzstück der manuellen Doppellinie ist die universelle Druckbalkensäge mit automatischem Beschickungssystem und Vakuummanipulator. Die Säge ist im Zentrum der beiden Produktionslinien positioniert und schneidet zunächst die zementgebundenen Flachpressplatten auf die benötigte Größe zu. Auch Öffnungen (z.B. für Fenster oder Türen) werden ausgeschnitten.

Nach dem Zuschnitt werden in der Schraubstation die speziell entwickelten Stahlabstandhalterprofile auf die Flachpressplatten geschraubt. Die Befestigung der Abstandhalterprofile erfolgt durch verzinkte Senkkopfschrauben, ohne dass die Schrauben die Oberfläche der Elemente von innen durchdringen. Dadurch bleibt die malerfertigte Oberfläche der VST-Elemente erhalten.

Nach der Verschraubung der Abstandhalterprofile gelangen die Elementhälften in die Presse. Vor dem Pressvorgang werden die Bewehrungsmatten montiert. Darüber hinaus können die Elektroleerverrohrung (inkl. Elektrodosen) sowie die Heizungs- und Sanitärverrohrung in die Elemente eingebaut werden. Nach Implementierung aller Komponenten werden die Flachpressplatten aneinander gepresst, wodurch sich die Abstandhalterprofile durch ein Klick-System miteinander fest verbinden.

AUTOMATISIERTE WERKSANLAGE

Die zementgebundenen Flachpressplatten mit den Standardmaßen 3,35 x 1,25 m werden durch den Handlingsroboter entnommen und auf das Fördersystem aufgelegt. Die Platten werden automatisch durch eine Kantenbearbeitung geführt, in welcher während des Durchlaufs an den beiden Längsseiten der Platte Nut bzw. Feder eingefräst werden und anschließend Leim aufgetragen wird. Die einzelnen Platten werden nacheinander eingezogen und zu einer „Endlos“-Platte verpresst.

Die „Endlos“-Platte wird unmittelbar nach dem Verpressen der Standardplattenteile auf die vorgesehene Länge des Wandelements gekürzt. Mit einer Wasserstrahlsäge wird die Platte individuell zugeschnitten.

Zwei Schraubroboter mit speziell für die Abstandhalter geeigneten Greif- und Setzeinrichtungen verschrauben gleichzeitig Abstandhalterprofile auf den Platten. Die Schraubroboter werden automatisch mit den Abstandhalterprofilen sowie den Schrauben versorgt.

Die mit den Abstandhalterprofilen verschraubten Platten werden in eine vertikale Position gebracht und mit allen einzubauenden Komponenten ausgestattet (Bewehrung, Leerverrohrung, Sanitär- und Heizungsverrohrung etc.). Im Anschluss erfolgt die Verpressung der beiden Wandhälften.

Die fertigen Wände werden mittels Hallenkran in die Finishing-Station geführt, in der die Endkontrolle sowie eventuell noch erforderliche Nacharbeiten durchgeführt werden.

Die Steuerung der automatisierten Werksanlage erfolgt über eine speziell entwickelte Software. Die Pläne der zu produzierenden Elemente werden zunächst mit einem BIM-basierenden Planungsprogramm erstellt. Anschließend werden die Pläne an den Steuerungs-Computer der Werksanlage übermittelt, der die Elemente entsprechend den Planangaben automatisch auf der automatisierten Linie herstellt.

DECKEN- UND SPEZIALELEMENTEPRODUKTION

In der Deckenproduktion werden die zementgebundenen Flachpressplatten zunächst mit einer universellen Druckbalkensäge auf die benötigte Größe zugeschnitten. Die Hutprofile werden mit einem Achsabstand von 40 cm mit verzinkten Senkkopfschrauben von oben in die zementgebundene Flachpressplatte geschraubt, ohne dass die Schrauben die Elemente durchdringen. Neben den VST-Decken werden in dieser Station auch die VST-Stützen und -Unterzüge produziert.

SCHLOSSEREI UND BIEGEREI

Alle für die Produktion und den Transport notwendigen Abstandhalter, Stahleinbauteile und Bewehrungselemente werden in der VST-Schlosserei und -Biegerei produziert bzw. verarbeitet. Das VST-Werk benötigt für die Produktion nur das notwendige Rohmaterial wie Schlitzbänder, Betonstahl auf Rollen und klassischen Betonstahl. Der Stanzautomat fertigt aus Schlitzbandmaterial die Abstandhalterprofile, wobei verschiedene Stanzköpfe die Produktion unterschiedliche Größen von Abstandhaltern ermöglichen. Dadurch kann die Stärke der VST-Wände je nach statischen Anforderungen beliebig variiert werden. Der Biegeautomat verarbeitet den Rundstahl, der für die Eckbewehrungen sowie die Durchstanzköpfe benötigt wird.