26
Cze
2019

VST erreicht Vollplatzierung der Anleihe 2019/2024 mit 15 Mio. Euro

 

  • Großes Interesse von Privatanlegern und institutionellen Investoren gleichermaßen
  • Notierungsaufnahme des neuen 7,0%-VST-Bonds an der Frankfurter Wertpapierbörse voraussichtlich ab 28. Juni 2019
  • VST verwendet Emissionserlös unter anderem für Unternehmenswachstum, Investitionen und Optimierung von Fremdkapitalstrukturen

 

Leopoldsdorf – 26. Juni 2019 – Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG („VST“), ein führender Anbieter von Technologielösungen für den Hochbau, hat ihre 7,00-Prozent-Anleihe 2019/2024 (ISIN DE000A2R1SR7) innerhalb der Zeichnungsfrist bis zum 25. Juni 2019 vollständig platziert. Das Zielvolumen von 15 Mio. Euro konnte somit realisiert werden. Davon entfielen rund 40 Prozent auf Zeichnungen vornehmlich von Privatanlegern im Rahmen des öffentlichen Angebots in Deutschland und Österreich. Darüber hinaus wurde durch den Umtausch von Schuldverschreibungen der bestehenden VST-Anleihe 2013/2019 (ISIN DE000A1HPZD0) in die Anleihe 2019/2024 ein Volumen von mehr als 10 Prozent der neuen Anleihe platziert. Die restlichen Stücke der VST-Anleihe 2019/2024 wurden im Rahmen einer Privatplatzierung gezeichnet.

 

Die VST-Anleihe 2019/2024 hat eine Laufzeit von fünf Jahren, bis zum 27. Juni 2024. Die erste Zinszahlung erfolgt am 28. Dezember 2019 und wird danach halbjährlich vorgenommen, jeweils am 28. Juni und 28. Dezember bis zum Laufzeitende. Voraussichtlich am 28. Juni 2019 wird der Bond im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und ist dann börsentäglich handelbar.

 

VST wird den Emissionserlös zur Finanzierung des weiteren Unternehmenswachstum, für Investitionen und zur Optimierung bestehender Fremdkapitalstrukturen sowie für sonstige allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

 

Kamil Kowalewski, Vorstand der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG, erläutert: „Wir freuen uns über die Vollplatzierung unserer neuen Anleihe und über das außerordentlich große Interesse an unserem Bond.  Wir sehen dies als Zeichen des Vertrauens in die Perspektiven unserer Gesellschaft. Mit den Mitteln der Anleihe können wir nun unter anderem die vorhandenen Marktopportunitäten in der boomenden Bauwirtschaft für unser weiteres Unternehmenswachstum noch zügiger nutzen.“

 

Details zu den VST-Unternehmensanleihen, zur Aktie sowie zur Gesellschaft sind auf der Website www.vstbuildingtechnologies.com verfügbar.

 

 

Über die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

 

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG bietet innovative, patentgeschützte Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden. Die VST-Technologie zeichnet sich durch überlegene ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Die Gesellschaft verfügt über eine breite Wertschöpfungskette: Diese reicht von der Projektplanung und Gebäudestatik über die Produktion der patentierten Verbundschalungstechnik-Elemente, wie Wände und Decken, im eigenen Werk sowie deren Lieferung, Montage und Ausbetonierung direkt auf der Baustelle. Auch übernimmt VST Kundenaufträge für den Rohbau sowie Engineeringleistungen bei Hochbauprojekten im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus lizensiert VST die patentierte Technologie für ausgewählte Regionen außerhalb der EU, liefert die dafür erforderlichen Werksanlagen und schult die Kunden im speziellen VST Planungs- und Produktions-Know-how.

 

Die Mittelstandsanleihe der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG (ISIN DE000A1HPZD0) ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse und die VST-Aktie (ISIN AT0000A25W06) im Wiener Marktsegment direct market plus gelistet.

 

Kontakt

 

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

Ansprechpartner: Kinga Reinhoffer

Telefon: +43 2235 81 071 770

E-Mail: info@vstbuildingtechnologies.com

Feuerwehrstraße 17

A-2333 Leopoldsdorf

www.vstbuildingtechnologies.com

 

edicto GmbH

Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns

edicto GmbH

VST@edicto.de

Telefon: +49 69 905505-56