;

VST – Wand

Die VST-Wand besteht aus zwei je 24 mm starken zementgebundenen Flachpressplatten, die durch selbst entwickelte Stahlabstandhalter miteinander verbunden sind. Die Abstandhalter werden von innen mit verzinkten Senkkopfschrauben an den zementgebundenen Flachpressplatten befestigt, ohne dass dadurch die Oberfläche der Elemente durchdrungen wird. Dadurch bleibt die glatte Oberfläche der VST-Wände erhalten.

Auf der Baustelle wird zwischen die zementgebundenen Flachpressplatten Beton gegossen. Der Beton verbindet sich mit den Flachpressplatten, die somit nicht entfernt, sondern Bestandteil des Gebäudes werden.

Folgende Wandtypen können produziert werden:

Wandstärke = 175 mm (Stärke Betonkern = 127 mm)
Wandstärke = 200 mm (Stärke Betonkern = 152 mm)
Wandstärke = 215 mm (Stärke Betonkern = 167 mm)
Wandstärke = 230 mm (Stärke Betonkern = 182 mm)
Wandstärke = 250 mm (Stärke Betonkern = 202 mm)
Wandstärke = 300 mm (Stärke Betonkern = 252 mm)

Die jeweilige Gesamtdicke eines Wandelements (Architekturmaß) ergibt sich aus der Stärke des Betonkerns plus beidseitig 24 mm für die zementgebundene Flachpressplatte.

Durchbrüche und Öffnungen werden im Werk ausgeschnitten. Der Einbau von Elektroleerverrohrung sowie von Sanitär- und Heizungsverrohrungen im Werk ist möglich. Das maximale Gewicht einer VST-Wand beläuft sich auf ca. 70 kg pro Quadratmeter ohne Bewehrung und ohne Einbauteile.

Die innere Wandschalung dient als Randauflager für die Decke, sodass keine Randunterstellung erforderlich ist.

VST-Wände verfügen über die Brandschutzklasse A2-s1, d0.

Durch die Massivbauweise bei der im Endzustand ein fugenloser Baukörper hergestellt wird, werden bei allen von VST angebotenen Wandbreiten gute Schallschutzwerte erreicht.

Zu den Kennzahlen

Verbundschalung Wand
VST-Wand mit werkseitiger Bewehrung
VST-Wand mit werkseitiger Bewehrung und Elektroleerverrohrung

3D-Ansicht

VST – Decke

Die VST-Decke besteht aus einer 24 mm starken zementgebundenen Flachpressplatte, auf die spezielle Stahlhutprofilträger im Werk aufgeschraubt werden. Die Höhe der Hutprofile beträgt einheitlich 50 mm und die Gesamtstärke des Deckenelements 75 mm (unabhängig von der Dicke der Betonschicht). Der Achsabstand der Hutprofilträger beträgt 40 cm. Die Verschraubung der Hutprofile erfolgt mit verzinkten Senkkopfschrauben von oben, ohne dass dabei die Oberfläche des Deckenelements durchdrungen wird, wodurch die glatte Oberfläche der VST-Decke erhalten bleibt. Auf der Baustelle wird die zusätzliche Bewehrung montiert und die VST Decke ausbetoniert. Die Betonschicht verbindet sich mit den zementgebundenen Flachpressplatten, die somit nicht entfernt, sondern Bestandteil des Gebäudes werden.

Ohne Bewehrung liegt das maximale Gewicht der VST-Decke bei ca. 38 kg pro Quadratmeter. Die verwendeten Rundstähle der Deckenelemente können als Zugbewehrung angerechnet werden (9,93 cm²/m). Die Dicke der Betonschicht kann je nach statischen Anforderungen frei bestimmt werden.

Durchbrüche und Öffnungen werden im Werk ausgeschnitten. Die Deckenelemente können bereits mit Deckenrandabschalungen geliefert werden.

VST-Decken verfügen über die Brandschutzklasse A2-s1, d0.

3D-Ansicht

Treppen

Die Wangen sowie die Unterseite der VST-Treppe bestehen uns 24mm dicken zementgebundenen Flachpressplatten. Die Setzstufen bestehen aus abnehmbaren Holzschalungen. Die Bewehrung wird bereits werkseitig eingebaut. Auf der Baustelle werden die Treppen ausbetoniert, wobei sich der Betonkern mit den zementgebundenen Flachpressplatten verbindet. Die Holzschalungen werden entfernt.

VST-Treppen können in beliebigen Größen bestellt werden und bereits in einer frühen Bauphase auf der Baustelle einfach und schnell montiert werden. Dadurch kann während des Baus auf den Einsatz von Leitern teilweise verzichtet werden, wodurch sich das Risiko von Unfällen auf der Baustelle verringert. VST-Treppen sind mit verschiedenen Lösungen zur Schalltrennung kombinierbar.

VST-Treppen verfügen über die Brandschutzklasse A2-s1, d0.

3D-Ansicht

Stützen

VST-Stützen bestehen aus vier zementgebundenen Flachpressplatten, die durch Winkel miteinander verbunden sind. Die Bewehrung erfolgt werkseitig. VST-Stützen können in beliebigen Dimensionen (z.B. rechteckiger oder quadratischer Grundriss) hergestellt werden. Zur Steigerung des Widerstandes gegen Durchstanzen sind verschiedene Durchstanzköpfe verfügbar. Auf der Baustelle werden die Stützen mit Beton gefüllt, wobei sich der Betonkern mit den zementgebundenen Flachpressplatten verbindet.

VST-Stützen verfügen über die Brandschutzklasse A2-s1, d0.

Unterzüge

VST-Unterzüge bestehen aus drei zementgebundenen Flachpressplatten, die durch Winkel miteinander verbunden sind. Die Bewehrung kann bereits im Werk eingebaut werden. Die Dimensionen der VST-Unterzüge sind frei wählbar. Die Unterzüge werden auf der Baustelle an den daneben liegenden Deckenelementen befestigt und ausbetoniert, wobei sich der Beton mit den zementgebundenen Flachpressplatten verbindet.

VST-Unterzüge verfügen über die Brandschutzklasse A2-s1, d0

Sonderelemente

Eine breite Anzahl geprüfter Anwendungen und Lösungen erlauben die komplette Erstellung einer Rohbaustruktur. Die VST Verbundschalungselemente sind untereinander kombinierbar und erlauben somit eine durchgängige Lösung in allen Bereichen.

Planung

Planung von Gebäuden und Innenräumen

Wir bieten das komplette Leistungsbild für Gebäude und Innenräume an. Dazu nutzen wir modernste BIM-unterstützte Planungsprogramme. Im Einzelnen umfasst das Leistungsbild folgende Leistungsphasen (gemäß der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure):

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Objektüberwachung – Bauüberwachung und Dokumentation
  • Objektbetreuung

 

Im Bereich der Ausführungsplanung werden auch die anzuwendenden VST-Produkte  geplant (Produktionsplanung).

Statik

Wir übernehmen die komplette Leistung für Statik und Konstruktion inklusive der Erstellung von statischen Berechnungen sowie Bewehrungsplänen bei Wohn- und Gewerbeprojekten. Unser Büro nutzt hierfür jeweils aktuellste Software für Statik. Das Leistungsbild Tragwerksplanung gliedert sich in folgende Leistungsphasen (gemäß der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure):

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe

Im Bereich der Statik bieten wir darüber hinaus auch folgende Dienstleistungen bzw. Beratungsleistungen an:

  • Erstellung von Feasibility-Studien
  • Erstellung von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
  • Beratung im Zusammenhang mit Sanierungsprojekten

Projektmanagement

Als unabhängiges Ingenieurbüro verstehen wir uns als kompetenter Partner unserer Kunden. Wir begleiten Sie von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung – und wenn gewünscht sogar darüber hinaus.

Das Projektmanagementteam unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Projekte in Form von:

  • Entwicklung von Bauprojekten entsprechend Ihren Vorstellungen und Kennzahlen Steuerung Ihres Bauprojektes bis zur Nutzungsübergabe einschließlich Abrechnung
  • Beratung zu diversen Fragestellungen vor, während und nach der Projektrealisierung
  • Vorprüfung von Planungen in statischer und wirtschaftlicher Hinsicht

Montageleistung

Wir bieten die Montage der VST-Produkte auf der Baustelle, bis hin zur Erstellung des gesamten Rohbaus an. Je nach Region wird die Montage auch von ausgewählten Partnern übernommen, die bereits über langjährige Erfahrung mit dem VST-System verfügen.

Montageschulung

Wir schulen Ihr Personal direkt auf Ihrer Baustelle. Die VST Group stellt auf der Baustelle des Kunden einen Richtmeister zur Verfügung. Das gesamte Team des Kunden lernt somit von einem Experten vor Ort das VST-System zu montieren.

Hierbei handelt es sich um eine Lohnleistung, die keine Elemente der Baustelleneinrichtung umfasst. Richtmeister unterwerfen sich dem örtlich gültigen Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan sowie der örtlichen Bauleitung. Anweisungen der Richtmeister beziehen sich nur auf die Montageeinschulung. Es wird ein Handbuch betreffend Grundlagen der VST-Montage im Zuge der Einschulung übergeben.